Vorstand im Rahmen der 40. Jahreshauptversammlung bestätigt

Am vergangenen Freitag veranstaltete der Musikzug Stockstadt seine 40, Jahreshauptversammlung. Pünktlich um 20:00 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende Luigi Urzo und begrüßte recht herzlich die anwesenden Ehren- und Gründungsmitglieder Kurt Heil und Wilfried Kraft, sowie den Ehrendirigenten Karl Schäfer. Des Weiteren begrüßte Luigi Urzo den Bürgermeister der Gemeinde Stockstadt Thomas Raschel und alle anwesenden aktiven und passiven Mitglieder die sich im SKG-Treff eingefunden hatten.

In seinem Bericht lies der erste Vorsitzende das vergangene Jahr und den Beginn des aktuellen Jubiläumsjahres unterlegt mit vielen Bildern Revue passieren. Das vergangene Jahr stand unter den Vorbereitungen für das Jubiläumskonzert des Musikzug Stockstadt, welches am 19.03.2016 stattgefunden hat. Trotz der sehr zeitintensiven Vorbereitungen absolvierte der Musikzug in 2015 diverse Auftritte im Rahmen der Fastnacht, spielte Konzerte im Rahmen des Heppenheimer Weinmarktes, der Eröffnungsfeier und das 2. Kissenkonzert im Schwimmbad Stockstadt. Nicht fehlen durfte natürlich das Oktoberfest des Musikzug in der Altrheinhalle, was sich fest im Stockstädter Veranstaltungskalender etabliert hat. Nach dem Bericht des 1. Vorsitzenden folgte der Bericht der Jugendleiter Marko und Wilfried Herget, in dem sich besonders positiv darstellte das die Junior Brass Band des Musikzuges erfreulichen Zuwachs erfährt. Die 12 Nachwuchsmusiker konnten bereits erste Auftritte absolvieren, was für alle Beteiligte ein großer Erfolg war. Im Anschluss folgte der Bericht des Rechners Lothar Schurr, dem die beiden Kassenprüfer Ralf Ruge und Erik Wegert eine tadellose Kassenführung bescheinigten und den Antrag zur Entlastung des Vorstandes stellten. Nach erfolgreicher Entlastung des Vorstandes wurde Kurt Heil als Versammlungsleiter bestimmt. In gewohnter Manier faste Kurt Heil die Geschenisse aus den vorgetragenen Berichten zusammen und sprach nochmals dem alten 1. Vorsitzenden Luigi Urzo und dem gesamten Vorstand seinen Respekt für die im Rahmen des Jubiläumskonzertes geleistete Arbeit aus. Das Jubiläumskonzert wurde ein weiterer Meilenstein für den Musikzug. 

Als nächstes Stand die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung, diese begann mit der Wahl des 1. Vorsitzenden. Für die Wahl des 1. Vorsitzenden wurde Luigi Urzo durch die Versammlung vorgeschlagen, im Wahlgang wurde Luigi Urzo einstimmig in seinem Amt, welches er nun seit 18 Jahren inne hält, bestätigt. Im Nachgang wurden die restlichen Positionen des Vorstandes besetzt, wobei alle Vorstandsmitglieder durch die Versammlung in Ihren Ämtern einstimmig bestätigt wurden. Der neue Vorstand setzt sich somit wie folgt zusammen:

Unbenannt

1. Vorsitzender: Luigi Urzo

2. Vorsitzender: Harald Schmidt

Rechner: Lothar Schurr

Schriftführer: Lukas Spallek

Jugendleiter: Wilfried Herget

Stellv. Jugendleiter: Marko Herget

Kleider-/Notenwart: Florian Herget

Instrumentenwart: Günther Herget

Pressewart: Jan Nösinger

Im Anschluss an die Neuwahlen des Vorstandes ergriff Bürgermeister Thomas Raschel die Gelegenheit noch einige Worte an die Versammlung zu richten und würdigte die erbrachten Leistungen des Musikzug Stockstadt. Bevor die 40. Jahreshauptversammlung durch den neuen alten 1. Vorsitzenden Luigi Urzo geschlossen wurde, wies dieser nochmals auf die kommenden Aktivitäten im Jubiläumsjahr hin. Diese sind zum einen das Sommernachts OpenAir in der alten Hofreite am Samstag dem 18.06. und das Oktoberfest in der Altrheinhalle.

 

Von René Granacher Ried-Echo vom 21.3.2016

KONZERT  Musikzug Stockstadt besteht seit 40 Jahren / Programm von „Star Wars“  bis „Winnetou“

STOCKSTADT - Der Musikzug Stockstadt besteht seit 40 Jahren und präsentierte zu seinem Geburtstag ein Konzert mit vielen bekannten und beliebten Filmmelodien in der Altrheinhalle. Für einen Abend war Hollywood an den Altrhein verlegt: Wer die Oscar-Verleihung verpasst hatte, fand einen Ersatz im Konzert des Musikzugs am Samstagabend. Melodien aus Film, Fernsehen und Musicals standen auf dem Programm, mit dem die Brass Band ihr 40-jähriges Bestehen feierte. Statt eines „Best of“ hatte man sich mit dem musikalischen Leiter Alexander Jung für eine ganz neue Zusammenstellung entschieden: 15 der 17 Stücke im Programmblatt führte der Verein zum ersten Mal auf, wie sein Vorsitzender Luigi Urzo erläuterte. Popcorn-Wagen im Foyer. Beim Betreten der ausverkauften Halle schritten die rund 600 Besucher über einen roten Teppich. Drinnen schmückten Filmplakate die Wände, und die Bühne war ganz in Weiß ausgekleidet, ebenfalls mit einigen Filmmotiven dezent dekoriert. An diesem Abend war eben ganz großes Kino angesagt, samt Popcorn-Wagen im Foyer und der bekannten Eröffnungssequenz des Studios 20th Century Fox auf Leinwänden neben der Bühne. Der erste Titel des Abends war etwa genauso alt und genauso aktuell geblieben wie der Musikzug: Die Titelmelodie von „Star Wars“ erklang, für die Brass-Band-Besetzung arrangiert von Florian Herget. Die zahlreichen Spots hinter und über der Band kamen wirkungsvoll zum Einsatz: Dank Bühnennebels wurden die grünen und roten Lichtstrahlen zu den Laserschwertern, die Fans der Filmreihe gut kennen, und schwenkten filmreif durch die Kulissen. Zu allen Titeln gaben die  Moderatoren Luigi Urzo und Harald Schmidt vorab Informationen, begleitet von Bildern auf den Leinwänden. So zu „You’ll be in my heart“, mit dem Phil Collins für den Disney-Film „Tarzan“ die Liebe zwischen dem Menschenkind im Dschungel und seiner Affen-Ziehmutter besungen hat. Aus der Fernsehserie „Das A-Team“ war die Titelmelodie zu hören, aus dem Filmklassiker „Die Brücke am Kwai“ der bekannte Marsch. Dramatisch bewegt und von kämpferischen Rhythmen begleitet interpretierte der Musikzug die Musik aus den Filmen „Fluch der Karibik“. Der „König der Löwen“ ist ein weiterer Film aus dem Hause Disney, der auch zu einem erfolgreichen Bühnenmusical verarbeitet wurde. Großen Anteil daran haben Stücke von Elton John wie „Can you feel the Love tonight“, das hier zu hören war. Solostimmen bei diesem Stück spielten Volker Brettnich, Günther Herget und Jan Nösinger. „Nessaja“ aus Peter Maffays „Tabaluga“-Musical fand ebenso Anklang wie das Titellied aus dem „Weißen Rössl am Wolfgangssee“, das sich anhand des eingeblendeten Textes mitsingen ließ. Auch ohne Spickzettel vertraut waren viele die Titellieder einiger Kinderserien, die als Medley geboten wurden: von Heidi über Pippi Langstrumpf und Biene Maja bis zu den Muppets. Wenn es um Filmmusik geht, darf James Bond nicht fehlen: Hier war Adeles Song „Skyfall“ zum gleichnamigen Agentenabenteuer vertreten.

Skyfall Heiler

Foto: Robert Heiler/Vollformat

Die „Blues Brothers“ als musikalischer Kultfilm waren ebenso unverzichtbar und Morricones unverkennbare Musik zu „Spiel mir das Lied vom Tod“ gelang hier in dem ungewöhnlichen Arrangement für die Brass-Band-Besetzung. Manches Lied kam erst nachträglich zu cineastischen Ehren, so John Miles‘ Hymne „Music“ oder aus der Swing-Ära mit Benny Goodmans „Sing Sing Sing“. Am Ende stand dagegen noch einmal originäre Filmmusik, die den meisten unvergesslich ist: die Fanfare zu den „Winnetou“-Filmen der sechziger Jahre.

Konfettiregen zum Abschluss

Begeisterter Beifall und ein Konfettiregen belohnte am Ende das herausfordernde Programm, dem sich der Musikzug an diesem Abend gestellt hatte. Auch alle Mitglieder wurden vorgestellt und mit Applaus bedacht. Ovationen gab es für die beiden Gründungsmitglieder, die hier zum letzten Mal mit dem Euphonium auf der Bühne standen: Karl Schäfer und Wilfried Kraft beendeten ihre aktive Laufbahn (wir haben berichtet) und wurden mit Ehren, einer Diashow und etwas Wehmut  verabschiedet.

9405 1

Foto: Harald v. Haza-Radlitz

Im Geburtstagsjahr ist für den Abend des 18. Juni ein „Sommernachts-Open-Air“ der Brass Band in der alten Hofreite geplant. Am 8. Oktober laden die Musiker zum schon vertrauten Oktoberfest in der Altrheinhalle ein. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Von René Granacher - Ried-Echo vom 18.3.2016