sghfsgh

Sprühendes Erlebnis im Schein des Vollmonds

Unterhaltung –  Musikzug Stockstadt lädt ins Freibad zum gut besuchten Konzert

Der Musikzug Stockstadt unter der Leitung von Luigi Urzo gab am Samstagabend auf der Liegewiese des Freibads sein erstes Sitzkissenkonzert. Rund 150 Gäste lauschten dem Orchester

Kein Regen, keine Schnaken, nur Musik und gute Laune: Das Konzert des Musikzugs im Schwimmbad litt höchstens unter dem gleichzeitigen Fußballspiel im Fernsehen.       

Fast wie in alten Zeiten: Beim Kissenkonzert, das der Musikzug am Samstagabend im Freibad gab, fühlten sich viele Besucher an das lange gepflegte Parkfest des Vereins im benachbarten Parco Villa Lagarina erinnert. Parco und Parkfest sind inzwischen Geschichte, doch die Liegewiese des Schwimmbads erwies sich als ebenso geeignet für eine unterhaltsame und entspannte

Die Assoziation mit dem früheren Fest stellte sich ein, sobald man den Lastenfallschirm sah, der der Brass-Band als formschöne Überdachung diente. Gehalten wurde er nun nicht von einem Kranwagen wie einst im Park, sondern von einer im Boden befestigten Stange. Tische und Bänke, mit denen einst der Parco großzügig möbliert war, gab es kaum – eigene Liegestühle oder Decken waren angesagt, was ein noch bequemeres Konzerterlebnis ermöglichte.

Zu den Erinnerungen ans Parkfest passt auch die Terminkollision mit großen Fußballereignissen, die es schon früher gab – diesmal traf sich das Konzert mit dem WM-Spiel um den dritten Platz, an dem immerhin Deutschland nicht beteiligt war. Deutlich über 100 Gäste lauschten der Musik, ohne die gleichzeitige Übertragung wären es sicher noch weit mehr gewesen. Für gute Stimmung reichte die Besucherzahl aber allemal, und besonders lauschig wurde es nach Anbruch der Dunkelheit: Teelichter und Fackeln dekorierten die Szenerie, in bunte Lichter waren die Musiker getaucht, zum Höhepunkt wurden dann noch Wunderkerzen an die Gäste verteilt – ein sprühendes Musikerlebnis im Schein des Vollmonds.

Im „Parco“ gehörte immer eine Gastband zum Programm, inzwischen kann der Musikzug die Zuhörer auch selbst mit einem abendfüllenden Programm fesseln. Von Marsch bis Musical und von Pop bis Schlager, die gut 30 Musiker finden für alles, was sich blechblasen lässt, ein harmonisches und effektvolles Arrangement.

Die mal gefühlvollen und mal beschwingten Stücke wurden von Luigi Urzo, dem Vorsitzenden des Vereins, angesagt und teils auch dirigiert. Etwas wärmer und weicher ist der Klang der Band gegenüber früheren Jahren geworden, was bei den Gästen gut ankam. Auch hervorragende Solisten und das Können des selbst ausgebildeten Nachwuchses trugen dazu bei, dass der laue, schnakenfreie Sommerabend im Schwimmbad als schönes Erlebnis in Erinnerung bleibt.